THEMEN DER VERANSTALTUNGEN


Kinder

Kinderveranstaltungen im Stellarium

Für unsere jüngsten Gäste (ca. 45 Min).
Eintritt: € 5,50 pro Person.


Sternenmärchen

Peterchens Mondfahrt

Peterchens Mondfahrt

Dem Maikäfer Sumsemann fehlt ein Beinchen. Die Kinder Peter und Anneliese würden ihm gerne helfen, das Beinchen wieder zu holen. Dazu unternehmen sie gemeinsam eine abenteuerliche Reise. Auf dem großen Bären geht es durchs Weltall. Dabei lernen die Kinder einige Phänomene des Himmels kennen. Ob es den Kindern gelingt, dem Maikäfer zu helfen? Ein Märchen unter den Sternen nach der berühmten Geschichte von G. v. Bassewitz.


Empfohlen für 4- bis 7-jährige


Sternenmärchen

Wer hat den Mars rot angemalt?

Wer hat den Mars rot angemalt?

Wer würde nicht gerne mal durchs Weltall reisen? Das kleine Inuit-Mädchen Eni wird von der Sternschnuppe Cenatari auf eine phantastische Reise durch das Sonnensystem mitgenommen. Da die Planeten mittlerweile ziemlich grau sind, nimmt Eni Farben und Pinsel mit und verschönert diese auf ihre spezielle Weise…


Empfohlen für 4- bis 7-jährige


Sternenmärchen

Die Rettung der Sternenfee Mira

Sternenfee Mira

Unglaubliches ist geschehen: Die gute Sternenfee Mira wurde vom bösen Zauberer Urax entführt und ist nun seine Gefangene! Die Geschwister Christian und Christiane bekommen diese Nachricht von einer Sternschnuppe und wollen helfen. Sie schaffen es aber nicht alleine. Welche Kinder sind mutig genug, um bei Miras Rettung mitzuhelfen? Wir müssen mit Miras Freunden im Weltall, wie Sonne und Mond, herausfinden, wo sie gefangen ist, um zu ihr zu gelangen und uns dann dem bösen Zauberer stellen.


Empfohlen für 4- bis 7-jährige

Ab Oktober wieder im Programm.


Sternenmärchen

Der Regenbogenfisch und seine Freunde

Der Regenbogenfisch und seine Freunde

Der Regenbogenfisch sieht schön bunt aus - so wie ein Regenbogen. Doch wie entsteht eigentlich ein Regenbogen? An der Kuppel des Planetariums zeigen wir, wie es zu diesem schönen Phänomen kommt. Dann geht es ab ins Wasser! Begleitet den Regenbogenfisch in seine Unterwasserwelt. Mutig schließt er mit einem riesigen Blauwal Frieden und findet neue Freunde in der Tiefsee. Die einzigartige Atmosphäre dieser 360°-Produktion lässt Euch die Landschaften und Tiere aus den Büchern von Markus Pfister auf beeindruckende Weise erleben. Ein faszinierender Einstieg in die Unterwasserwelt und soziales Lernen für unsere jüngsten Gäste. Abschließend wird auch noch ein Blick auf den Sternenhimmel geworfen, denn auch dort gibt es Fische in Form eines Sternbildes. Nach den Büchern "Der Regenbogenfisch stiftet Frieden" und "Der Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee". Erschienen im Nord-Süd-Verlag; produziert vom Mediendom Kiel.


Empfohlen für 4- bis 10-jährige

Hier der Link zum 360°-Trailer


Sternenmärchen

Ein Sternbild für Flappi

Ein Sternbild für Flappi

Flappi ist eine kleine, neugierige Fledermaus, die sich Fragen über den Himmel stellt. Da sie im Kreise ihrer Artgenossen keine Antworten findet, zieht sie hinaus in die Welt der Menschen. In einer Sternwarte erfährt sie von Sternen, Sternbildern und dem Mond. Auf einer Reise durch die Nacht trifft Flappi auf Skybat, ein legendäres Fledertier vom Mond. Gemeinsam suchen sie nach einem neuen Sternbild am Himmel: der Fledermaus!


Empfohlen für 5- bis 10-jährige

Hier der Link zum Trailer


Sternenmärchen

Als der Gulp die Erde einsackte

Als der Gulp die Erde einsackte

Es sind zwei schon wirklich eigenwillige Außerirdische, die da auf dem Mond wegen ihres defekten Raumschiffes abstürzen: der Gulp und seine Gemahlin Gundula. Eigentlich sind sie harmlos. Doch sie haben eine Allergie gegen alles was blau ist. Und da man vom Mond aus natürlich unseren Blauen Planeten Erde groß am Himmel sieht, überlegen sich die beiden Gulpies, wie sie das blaue Ding da am Mondhimmel los werden, damit ihre Allergie aufhört. Daraufhin gibt es allerlei turbulente Verwicklungen. Aber am Schluss geht alles – das darf schon gesagt werden – natürlich gut aus…. Produktion des Mediendoms Kiel.


Empfohlen für 6- bis 10-jährige

Vorerst letzte Vorführung am 3. September 2018 um 16.15 Uhr.




Sternenmärchen

Der Himmel über uns

Der Himmel über uns

Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf …und weiter? Wir zeigen und erklären den Tageslauf der Sonne am Himmel und finden die Himmelsrichtungen. Der Sonnenuntergang wird beobachtet und wir finden uns unter dem wunderschönen Sternenhimmel wieder. Es wird erklärt, dass die Sterne ganz weit entfernte Geschwister der Sonne sind. Dann suchen wir den Mond. Der Mond ändert täglich seine Gestalt. Zusammen mit den Kindern schauen wir uns an, wie der Mond von der Sonne beleuchtet wird und man mal mehr von seiner Tag- oder Nachtseite sieht. Wir hören die Geschichte „Als der Mond zum Schneider ging …“. Es illustriert auf lustige Weise die wechselnden Mondphasen.


Live moderiert.

Empfohlen für 6- bis 10-jährige


Sternenmärchen

Die drei Weihnachtssternchen

Die drei Weihnachtssternchen

Am Tage vor Weihnachten werden die drei kleinsten Sternchen der Milchstraße vom würdigen Obersternmeister damit beauftragt, den großen und prächtigen Wintersternbildern beim Weihnachtsputz zu helfen. Denn in der Weihnachtsnacht sollen sie den Menschen auf der Erde besonders hell und strahlend leuchten. So ziehen sie also zum Putzen los. Was sie dabei alles erleben, wie sie einigen Menschen auf der Erde helfen, warum sie auf den Sommersternhimmel geschickt werden und was der Himmelsjäger Orion damit zu tun hat, tja ... das erfahrt ihr im Stellarium.


In der Adventszeit im Programm.

Empfohlen für 4- bis 7-jährige


SternenmärchenDie Weihnachtsstollen-Sternwarte

Die Weihnachtsstollen-Sternwarte

Wo bleibt der Weihnachtsmann? Im Haus der Weihnachts-Wichtel, die die Geschenke basteln sollen, geht alles drunter und drüber. Fällt Weihnachten diesmal aus? Die Kinder Philipp und Christine machen sich auf den abenteuerlichen Weg zum Weihnachtsmann, um das Fest zu retten.


In der Adventszeit im Programm.

Empfohlen für 4- bis 10-jährige


Sternenmärchen

Mit dem Weihnachtsmann zum Jupiter

Mit dem Weihnachtsmann zum Jupiter

Das Weihnachts-Abenteuer für unsere jüngsten Gäste. Der Junge Tim weiß leider noch nicht, was er sich zu Weihnachten wünschen soll. Zusammen mit einem Wichtel fliegt er daher auf einer Weihnachtsgans zum Weihnachtsmann. Dieser nimmt Tim mit auf eine Tour durchs Sonnensystem, um Geschenke auszuliefern. Normalerweise ist das ein ruhiger und beschaulicher Ausflug. Doch da passiert etwas Unerwartetes ... Mehr wird nicht verraten!


In der Adventszeit im Programm.

Empfohlen für 4- bis 10-jährige


Sternenmärchen

Ein Winterwolken-Märchen

Ein Winterwolkenmärchen

Die kleinen Wolken Wiebke und Wolle würden gerne Schneewolken werden. Damit sie genau wissen, wann sie schneien dürfen, besuchen sie die Donnerwetter-Wolkenschule. Dort lernen sie, dass man den Winter an den Wintersternbildern erkennen kann. Bevor sie dann endlich schneien können, erleben die beiden noch so manches kleine Abenteuer am Himmel. Und die Kinder im Planetarium lernen die sechs schönsten Wintersternbilder kennen.


Nach Weihnachten bis Ende Februar regelmäßig im Programm.

Empfohlen für 4- bis 7-jährige










Familien

Familienveranstaltungen im Stellarium.

Unsere Familienveranstaltungen sind geeignet für Kinder ab 8 bzw. 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene. Dauer ca. 60 Minuten.
Eintritt: € 8,00; ermäßigt € 5,50.



Familienveranstaltungen

Limbradur und die Magie der Schwerkraft

Limbradur

Warum fallen Äpfel auf den Boden? Gravitation, im Bezug auf die Erde auch Schwerkraft genannt, ist die fundamentale, physikalische Kraft, die unser gesamtes Leben bestimmt. Ohne die Schwerkraft würde das Universum nicht existieren und wir nicht auf der Erde leben. Im Rahmen einer spannenden Geschichte erklärt der Wissensroboter ALBY dem wissbegierigen und abenteuerlustigen LUKE (alias LIMBRADUR) die wichtigsten Grundsätze der Gravitation und schafft so Verständnis für die faszinierenden Erkenntnisse von Albert Einstein. Die auch für die meisten Erwachsenen schwer fassbaren Gedankengebäude Einsteins durchstreifen die beiden Freunde in einer bildgewaltigen und zugleich unterhaltenden Science-Seeing Tour.


Produktion von Softmachine. Mit live moderierter Einführung

Premiere am 13. Oktober 2018 um 16.15 Uhr. Danach regelmäßig im Programm

Für Kinder ab 8 Jahren und alle älteren Weltraumforscher

Hier der Link zum Trailer


Familienveranstaltungen

Polaris - Das Weltraum U-Boot und das Geheimnis der Polarnacht

Polaris

James der Pinguin und Vladimir der Eisbär treffen sich am Nordpol. Sie werden Freunde und erforschen gemeinsam den Sternenhimmel. Sie wundern sich, warum die Nächte an den Polen der Erde so lange dauern. Ein von Vladimir umgebauter Iglu wird zu einer Sternenwarte. Mit einem Fernrohr entdecken sie die Polkappen des Planeten Mars. Ob es dort auch Eis gibt? Zusammen bauen die beiden Forscher ein Raum– schiff und fliegen zum Mars und weiter zu den Ringen des Saturn. Eine live moderierte Einführung erklärt anschaulich die Entstehung der Jahreszeiten, Tag und Nacht und das Bewegen der Erde um die Sonne.


Produktion des Planétarium de Saint-Etienne mit live moderierter Einführung

Regelmäßig im Programm.

Für Kinder ab 8 Jahren und alle älteren Weltraumforscher

Hier der Link zum Trailer


Familienveranstaltungen

Ferne Welten - Fremdes Leben

Ferne Welten - Fremdes Leben

Gibt es Leben außerhalb unserer Erde ... vielleicht schon in unserem Sonnensystem? Wir wissen, dass viele andere Sterne auch Planeten besitzen. Manche dieser sogenannten Exoplaneten liegen in der Lebenszone ihres Sterns - eine Region um einen Stern, in der es nicht zu kalt oder zu heiß für flüssiges Wasser ist. Eine Entdeckung von Leben, dessen Ursprung außerhalb der Erde seinen Anfang nahm, würde unser Weltbild vollkommen verändern. Auf unserer Reise durchs All erkunden wir ferne und faszinierende Welten.


Produktion des LWL Planetarium Münster.

Erst wieder ab Oktober 2018 regelmäßig im Programm.

Für Kinder ab 8 Jahren und alle älteren Weltraumforscher

Hier der Link zum Trailer



Familienveranstaltungen

Von der Sonne zur Milchstraße

Von der Sonne zur Milchstrasse

Wir beginnen mit einem Blick an den nächtlichen Sternenhimmel. Dort erkennt man viele Sterne und das leuchtende Band der Milchstraße. Was sind Sterne eigentlich? Um das zu erfahren, erkunden wir zunächst "unseren" Stern - die Sonne. Dann geht es aus dem Sonnensystem hinaus zu anderen Sternen. Auch dort gibt es häufig Planeten zu finden. Ob es dort Außerirdische gibt? Wir unternehmen einen rasanten Flug durch die Milchstraße und es wird klar, dass es dort alles außer Milch gibt...


Live moderiert

Regelmäßig im Programm.

Für Kinder ab 8 Jahren und alle älteren Galaxienforscher


Familienveranstaltungen

Faszinierende Planetentour

Faszinierende Planetentour

Wir zeigen am Planetariumshimmel die zurzeit sichtbaren Planeten. Dann wird ins All gestartet, um einen Überblick über die Planeten zu bekommen. Das Publikum bestimmt, welche von ihnen angeflogen werden. Doch Achtung: wir haben ein Zeitlimit! Nicht alle Planeten können besucht werden. Ihr entscheidet, welcher Planet dabei ist und welcher nicht...


Live moderiert

Regelmäßig im Programm.

Für Kinder ab 8 Jahren und auch für alle älteren Planetenforscher


Familienveranstaltungen

Sternbilder, Sagen und Legenden

Unseren Sternenhimmel entdecken

Bei manchen Gruppen von Sternen glaubt man, bestimmte Figuren, z.B. von Tieren, Gegenständen oder Menschen zu erkennen. Diese nennt man Sternbilder. Viele Kulturen haben sich ihre eigenen Sternbilder ausgedacht - heute benutzen wir vor allem noch die der alten Griechen. Sternbildersagen wurden überliefert und wir hören uns die Geschichte vom Großen und vom Kleinen Bären an. Auch die Indianer Nordamerikas haben sich viele Geschichten über den Himmel erzählt. So erfahren wir, wie nach ihrer Vorstellung die Sterne und Sternbilder an den Himmel kamen. Nebenbei werden noch Tipps gegeben, sich mit Hilfe des Polarsterns zu orientieren. Außerdem wird Ausschau nach aktuell sichtbaren Planeten und anderen interessanten Himmelsobjekten gehalten.


Live moderiert

Regelmäßig im Programm.

Für Kinder ab 8 Jahren und alle älteren Sternengucker


FamilienveranstaltungenFulldome-Kino: "Darwins große Reise" und "Sterne, Geschwister der Sonne"

Fulldome-Kino

"Darwins große Reise". Begleiten sie uns auf eine spannende Forschungsreise, die uns an die Grundlagen unserer Existenz führt. Wir begleiten Charles Darwin auf seiner Weltumsegelung mit dem Schiff "Beagle" und dem Erkenntnisweg, der ihn zu seiner Evolutionstheorie führte. Grundlagen werden anschaulich erklärt und in packender 360°-Ganzkuppelprojektion erlebbar. Vollziehen Sie Schritt für Schritt eine der größten geistigen Errungenschaften der Menschheit nach.

Hier der Link zum Trailer


"Sterne, Geschwister der Sonne". Die Sterne des Nachthimmels sind weit entfernte andere Sonnen. Wir erklären, warum die Sonne leuchtet. Anschließend wird der Lebensweg der Sterne beobachtet, denn alle Sterne - auch die Sonne - durchlaufen einen Lebenszyklus. Es gibt mehrere Möglichkeiten wie Sterne enden können. Am bekanntesten sind die gigantischen Supernova-Explosionen, Pulsare und Schwarze Löcher.


Hier der Link zum Trailer

Nur in den Schulferien im Programm! (Dauer ca. 80 Minuten).

Für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.


FamilienveranstaltungenFulldome-Kino: "Maya Archäoastronomie: Beobachter des Universums" und "Sprung ins All"

Fulldome-Kino

"Maya Archäoastronomie: Beobachter des Universums". Dieser wunderschöne Film mit Bildern wie von Ölgemälden entführt uns in die antike Welt der Maya- Kultur, die bekannt ist für ihre präzisen Himmelsbeobachtungen und Kalender - die Maya Archäoastronomie. Wir begeben uns auf eine Reise zu sechs Maya-Tempeln: San Gervasio, Chichen Itzá, Uxmal, Edzná, Palenque und Bonampak. Anhand dieser Bauwerke wird ihre Ausrichtung in Bezug auf die Bewegung einiger Himmelskörper wie Sonne, Mond und Venus erklärt. Eine Produktion von Frutos Digitales mit Unterstützung durch die Europäische Südsternwarte ESO.

Hier der Link zum Trailer (nur auf englisch, Film wird im Planetarium natürlich auf deutsch gezeigt).


"Sprung ins All". Vor 57 Jahren wagte sich der erste Mensch ins All. Wir erleben hautnah die aufregendsten Tage der Raumfahrt - von den ersten Satelliten über den Wettlauf zum Mond, die erste Landung auf dem Mond bis zu unbemannten Marslandungen! Diese Dokumentation schildert in faszinierenden Animationen die ersten Schritte der Menschheit ins All.


Hier der Link zum 360°-Trailer

Nur in den Schulferien im Programm! (Dauer ca. 80 Minuten).

Für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.


Familienveranstaltungen

Der Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern

Alle Jahre wieder hören wir die Geschichte vom „Stern von Bethlehem“. Gab es dieses Himmelsphänomen wirklich oder ist alles „nur“ eine Geschichte? Wir gehen auf Spurensuche und nebenbei lernen wir den prachtvollen Winterhimmel kennen. In dieser gefühlvollen Veranstaltung bringen wir uns unter den Sternen in Weihnachtsstimmung.


Live moderiert

Das Familienprogramm für die Adventszeit.

Für Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.



Entdeckungsreisen

Entdeckungsreisen im Stellarium

Veranstaltungen zu astronomischen und allgemein naturwissenschaftlichen Themen. Diese Veranstaltungen richten sich an Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Dauer ca. 60 Minuten.
Eintritt: € 8,00; ermäßigt € 5,50.



Entdeckungsreisen

Dort Draussen - Die Suche nach fremden Welten

Dort Draussen - Die Suche nach fremden Welten

Über tausende von Jahren dachte die Menschheit, dass ihr Heimatplanet, die Erde, das Zentrum des Universums sei. Erst die Überlegungen und Beobachtungen von unermüdlichen Wissenschaftlern ermöglichten es, unsere Sicht auf die Welt zu korrigieren. Dadurch entdeckten wir, dass das Universum viel größer ist als wir uns je vorzustellen wagten. Es gibt viel zu entdecken: Galaxien, Nebel, Sterne und Planeten. Und wer weiß, vielleicht auch fremdes Leben...

Eine Produktion des Planetariums des Verkehrshauses der Schweiz in Kooperation mit NCCR PlanetS und der Europäischen Südsternwarte (ESO). Mit live moderierter Einführung.

Hier der Link zum Trailer

Regelmäßig im Programm. Letzte Veranstaltung vorerst am 28. September.


Entdeckungsreisen

In der Tiefe des Kosmos

In der Tiefe des Kosmos

Was uns im Weltall begegnet ist faszinierend und geheimnisvoll zugleich. Wir Menschen versuchen, das Unfassbare zu fassen. Begleiten Sie uns auf eine Reise in die Tiefe des Kosmos, vorbei an der Sonne, den Planeten, den Sternen bis zu Supernovae und Schwarzen Löchern in eine unheimliche wie wunderbare Welt. Produziert am Mediendom der Fachhochschule Kiel in Kooperation mit den Planetarien Münster und Wolfsburg.

Regelmäßig im Programm.



Entdeckungsreisen

Sterne über dem neanderland

Sterne über dem neanderland

In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit dem aktuellen Sternenhimmel über Erkrath und umzu, wie er am selbigen Abend sichtbar wäre. Mit Hilfe des Großen Wagens finden wir markante Sterne am Nachthimmel. Die Sternenbilder geben uns Orientierung am Sternhimmel, um beispielsweise die aktuell sichtbare Planeten wiederzufinden. Außerdem wird geklärt, wann und wo die Sternbilder ihrer Sternzeichen zu sehen sind. Da sich der Himmel im Verlauf des Jahres ändert, ist die Veranstaltung jedes mal ein bischen anders.
Im Anschluss ab 20 Uhr können Sie bei günstiger Wetterlage und nach telefonischer Vereinbarung die in dieser Veranstaltung gezeigten Sternbilder, den Mond und Planetenkonstellationen in der Sternwarte durch ein Teleskop betrachten. Informieren Sie sich bitte freitags ab 18.30 Uhr im Observatorium unter der Telefonnumer 02104-42248.

Regelmäßig im Programm.



Entdeckungsreisen

Milliarden Sonnen - Eine Reise durch die Galaxis

Milliarden Sonnen - Eine Reise durch die Galaxis

Nicht nur die Größe des Weltalls, auch die Vielfalt von Objekten in unserer Heimatgalaxie ist atemberaubend. Neben Sternen gibt es Nebelschwaden aus Gas und Staub, die sich verdichten und neuen Sternen Leben einhauchen, Sternenhaufen und Fontänen aus heißem Gas. Im Zentrum der Galaxis liegt ein Schwarzes Loch, das alle diese Objekte ordnet und zur ewigen Wanderung zwingt – und doch zu schwach ist um Hundert Milliarden Sterne zusammen zu halten. Hier verlangt die Physik nach einer Masse, die niemand kennt, die aber da sein muss: die geheimnisvolle Dunkle Materie. Mit der Weltraummission GAIA steht nun ein wahrer Sprung in der Kartierung der Galaxis bevor. Der Satellit soll ein Prozent aller Sterne unserer Galaxis in 3D vermessen – immerhin eine Milliarde! Mit diesen Messungen will man nicht nur die Sterne besser verstehen, sondern zahllose Planeten entdecken und die Verteilung der Dunklen Materie erkennen.
„Milliarden Sonnen – eine Reise durch die Galaxis“ erzählt die Geschichte dieser Suche nach der Distanz zu den Sternen und dem Verständnis des Weltalls.

Hier der Link zum Trailer

Produktion der europäischen Raumfahrtagentur ESA mit live moderierter Einführung.
Regelmäßig im Programm.

Entdeckungsreisen

Durch die Weiten des Universums

Durch die Weiten des Universums

Die Milchstraße ist unsere Galaxie - eine von Vielen. Sie ist der Ausgangspunkt für unsere Reise in die Weiten des Universums. Das vielfältige Erscheinungsbild der Galaxien lässt uns viele Fragen stellen. Woraus bestehen sie und wie sind sie aufgebaut? Bei unserer Tour durch die Welt der Galaxien entdecken wir nicht nur die Nachbarn der Milchstraße, sondern gewinnen auch einen Überblick über die Struktur und die Entwicklung des Universums. Erleben sie bei uns im Planetarium die Schönheit und Faszination des Alls.


Live moderiert.

Regelmäßig im Programm.

Entdeckungsreisen

Geheimnis Dunkle Materie

Geheimnis Dunkle Materie

Warum bleiben Galaxien stabil? Ohne die sogenannte „Dunkle Materie“ könnten die Galaxien auf Dauer nicht bestehen. Diese Materie ist vollkommen rätselhaft. Nur durch ihre Schwerkraftwirkung zeigt sie sich, und wir wissen nicht, woraus sie besteht.
Wird es gelingen dieses Geheimnis zu lösen?
Unternehmen Sie eine spannende und beeindruckende Reise durch den Kosmos auf der Suche nach dem Geheimnis der Dunklen Materie.
Produktion der Volkssternwarte Laupheim e.V. mit live moderierter Einführung.


Hier der Link zum Trailer

Regelmäßig im Programm.








Entdeckungsreisen

Stellarium Spezial

Wir betrachten speziellere naturwissenschaftliche Themen. Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Live moderiert. Dauer ca. 60 Min. Eintritt: € 8,00; ermäßigt € 5,50.

Stellarium SpezialScience Fiction Science - Wissenschaft in der Popkultur

Science Fiction Science - Wissenschaft in der Popkultur

Seit Jules Verne und H.G. Wells bietet das Genre der Science Fiction nicht selten Vorlagen für Technologien und Weltbilder, die nur wenige Jahrzehnte später unseren Alltag bestimmen. Die Geschichten sind oft so detailliert dargestellt, dass es dem Laien schwer fallen kann zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu unterscheiden. In diesem Spezial werfen wir einen Blick auf klassische und moderne Science Fiction und zeigen was bald schon Realität sein könnte.


Freitag, 09. November 2018, 18.45 Uhr


Stellarium SpezialSilvester-Special

Silvester-Special

Stimmen Sie sich mit uns auf die Jahreswende ein. Klare Sicht auf den Himmel garantiert! Wir wollen zu diesem besonderen Anlass das vergangene Jahr astronomisch resümieren und einen Blick auf besondere Ereignisse im Jahr 2019 werfen. Freuen Sie sich auf eine unterhaltsame Veranstaltung inklusive Sekt oder O-Saft.


Montag, 31. Dezember 2018, 18.00 Uhr und 20.00 Uhr.


Eintritt: € 12,00; ermäßigt € 10,00.







Traumreisen

Traumreisen

Abseits von Wissensaneignung und Informationsfluten wollen wir uns einfach mal zurücklehnen und die Planetariumskuppel zur Entspannung nutzen - ob bei Konzerten, Lesungen oder faszinierenden Bildern des Weltalls.


Traumreisen

Polarnacht

Polarnacht

Eingeführt während des Internationalen Jahres der Astronomie 2009 ist der "Astronomy Photographer of the Year" ein jährlicher Wettbewerb, der die schönsten und atemberaubendsten Ablichtungen von Galaxien, Mond, Sonne, Planeten und mehr findet. Bilder wie diese sind ein unschätzbares Werkzeug, um die Liebe zur Astronomie zu demonstrieren. Jedes Jahr schafft das Royal Observatory Greenwich eine kurze Planetariums-Präsentation, um einige der Gewinner-Bilder aus der Konkurrenz zu zeigen.Tauchen Sie ein in ein farbenfrohes Spektakel von faszinierenden Polarlichtern bis hin zu wunderschönen Galaxien, die millionen von Lichtjahren weit entfernt sind. Wir zeigen eine Zusammenstellung der Beiträge aus den Jahren 2015, 2016 und ganz neu 2017. Eine Produktion des Royal Observatory Greenwich und der Europäischen Südsternwarte (ESO).


Donnerstag, den 06. September 2018 um 18.45 Uhr,

Freitag, den 21. Dezember 2018 um 18.45 Uhr und

Samstag, den 05. Januar 2019 um 17.30 Uhr.

Eintritt: € 9,00; ermäßigt € 6,50


Traumreisen

In Spheres Konzert unter dem Planetariums-Sternenhimmel mit Barbara Barth und Manuel Krass

In Spheres

Licht und Schatten, schwebende Weiten und geheimnisvolle Tiefen. Anmut und Vergänglichkeit. Entdecken, erforschen, erschaffen. Geschichten aus Worten, Lauten und Klängen. Vertrauen, verschmelzen, wieder auseinander driften, um sich dann fallen zu lassen, sich treiben zu lassen, einzutauchen.. in unbekannte Sphären. Wenn sich die Sängerin Barbara Barth und der Pianist Manuel Krass zusammenfinden, entsteht Musik, die Weite verströmt. Melodien zwischen Jazz, Pop und Folklore vereinigen sich mit sphärischen Klängen, die Klanglandschaften, fremde Dimensionen und riesige Räume vor dem inneren Auge entstehen lassen. Was würde zu dieser Musik besser passen, als diese Weite, die Sphären und Welten, sichtbar zu machen: Mit den Sternenprojektionen eines Planetariums. Die Zuhörer können sich auf einen Abend freuen, der sie in entfernte Welten entführt: schöngeistige und kantige, schlichte und überbordende, fremde und vertraute. Barbara Barth und Manuel Krass präsentieren mit Stimme, Piano und Elektronik das Programm ihres im April 2018 auf dem Label JazzHausMusik erschienen Albums IN SPHERES. Wenn sich Musik mit den Sternen verbindet, dann doch am Besten dort, wo man die Sterne auch sieht.


Am Samstag, den 29. September 2018 um 19.30 Uhr.

Eintritt: € 16,00; ermäßigt € 12,00 - Karten ausschließlich im Vorverkauf ab 23. August 2018 im Sekretariat der Sternwarte Neanderhöhe unter Tel. 02104-947666.


Traumreisen

Winterträume

Wintertraeume

Lassen Sie sich in eine romantische und sphärische Klangwelt entführen. Thematisch auf den winterlichen Sternenhimmel abgestimmte Musikstücke untermalen die 360°KuppelProjektionen, die uns den Alltag vergessen lassen. Erleben Sie den Winterhimmel ganz entspannt vom gewohnten Blickwinkel auf der Erde als auch bei einer Reise durchs All vorbei am Mond, Planeten und Sternen.


Freitag, den 07. Dezember 2018 um 18.45 Uhr,

Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 16.15 Uhr und

Freitag, den 11. Januar 2019 um 18.45 Uhr.

Eintritt: € 9,00; ermäßigt € 6,50


Traumreisen

"STERNENTRAUM" unter dem Sternenhimmel

Sternentraum

Eine besondere Sternstunde erwartet die Zuschauer im Planetarium Erkrath im Bürgerhaus Hochdahl. Christine Högl führt mit der Keltischen Harfe und ihrer zauberhaften Musik in eine Anderswelt. Seit einem Vierteljahrhundert verzaubert Högl mit „Harfenmusik unter dem Sternenhimmel“ ein begeistertes Publikum. Ihre Musik ist zart und kräftig, klar und magisch gleichzeitig. Im Sternentheater wird nicht nur der Eindruck eines naturgetreuen, sternenübersäten Firmaments genutzt, sondern auch beeindruckende Bildprojektionen, welche die komplette Kuppel ausfüllen. Abschalten und träumen… das ist der Eingang zu den Geheimnissen der Nacht. Christine Högl ist als Pionierin von Livekonzerten in Planetarien wegweisend. Ihr Werk umfasst acht SternentraumLiveProduktionen, die Vertonung der Kindershow ‚Die Zeitblasenreise‘ und die FulldomeShow ‚Zauber der Anderswelt‘. Ihre Kompositionen erhielten internationale Auszeichnung.


Samstag, den 17. November 2018 um 19.30 Uhr.

Eintritt: € 18,00; ermäßigt € 15,00 - Karten ausschließlich im Vorverkauf ab 01. Oktober 2018 im Sekretariat der Sternwarte Neanderhöhe unter Tel. 02104-947666.

Auch für Kinder ab 10 Jahren geeignet.


Traumreisen

Konzert: Frequency Drift - Cinematic Music live im Stellarium

frequencydrift

Progressive Cinematic Music, die Kritiker verschiedener Genres begeistert. Epische, großflächige Klangbilder wechseln mit markanten Riffs, filigranen Instrumentalpassagen und weiblichem Gesang. Neben den klassischen Rockinstrumenten ist eine EHarfe fester Bestandteil des musikalischen Konzepts. Bei Auftritten überzeugt die Band durch eine große Bandbreite an Ausdrucksformen von Folk über Rock bis hin zu Musiktheater. Fein ausgearbeitete Kompositionen, kluge Lyrics, experimentelle Klänge und Melodien, die im Ohr bleiben; inspiriert von urbanem Leben, Erinnerungen und Obsessionen, emotional, melancholisch, enigmatisch, mit gelegentlichem Augenzwinkern. Innovative EHarfenSounds, fesselnde Percussion und SynthesizerLandschaften erschaffen ein Kopfkino der besonderen Art.


Samstag, den 19. Januar 2019 um 19.30 Uhr.

Eintritt: € 18,00; ermäßigt € 16,00 - Karten ausschließlich im Vorverkauf ab 01. Dezember 2018 im Sekretariat der Sternwarte Neanderhöhe unter Tel. 02104-947666.


zu Gast im Stellarium

Zu Gast im Stellarium...

Unsere naturwissenschaftliche Vortragsreihe mit Gastreferenten. Vorkenntnisse sind hilfreich.
Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Dauer ca. 90 Minuten.
Eintritt: € 8,00; ermäßigt € 5,50. snh-Mitglieder frei.




zu Gast im StellariumJakob Deller, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, Göttingen, "OSIRIS, die Augen von Rosetta: Was Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko uns gezeigt hat"

Osiris

Von August 2014 bis September 2016 begleitete die Rosetta-Sonde den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko. OSIRIS, die Kamera- Augen von Rosetta, hat in dieser Zeit in mehr als 78000 Bildern den Kometen beobachtet, seine Form analysiert, Veränderungen auf der Oberfläche dokumentiert, kurzzeitige Events wie Staubausbrüche aufgenommen, und Umgebung aus Gas und Staub dokumentiert. Diese Fülle an Daten haben unser Verständnis von dem, was Kometen sind, wie sie entstanden sind, und wie sie sich während ihrer Reise um die Sonne verändern auf eine neue Grundlage gestellt. Der Vortrag soll einen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse der Rosetta-Mission geben, und eine Einführung in die fremde Welt des Kometen 67P/ Churyumov-Gerasimenko.


Donnerstag, 27. September 2018, 20.00 Uhr



zu Gast im StellariumUlrich Köhler spricht über "Immer auf die Kleinen - die MASCOT-Landung auf dem Asteroiden Ryugu"

Ryugu

Nur 850 Meter Durchmesser hat der Asteroid Ryugu. Er ist das Ziel der japanischen Raumsonde Hayabusa2, die den planetaren Winzling im Juni 2018 erreichte und ihn seither begleitet. Am 3. Oktober näherte sich die Sonde Ryugu bis auf 60 Meter an, um eine wertvolle Fracht sanft abzustoßen: MASCOT, der Mobile Asteroid Scout. MASCOT wird auf Ryugu an mehreren Stellen für zwei Asteroidentage Messungen und Fotos machen, denn der kleine Metallkasten kann etwas, was noch keine Landesonde konnte: auf dem Asteroiden Sprünge vollführen. Später wird Hayabusa2 Proben von diesem erdbahnkreuzenden Asteroiden nehmen und diese bis 2020 zur Erde bringen.


Donnerstag, 11. Oktober 2018, 20.00 Uhr



zu Gast im StellariumProf. Dr. Stefan Jordan spricht über "Gaias zweiter Sternkatalog - die hochpräzise Vermessung der Milchstraße"

Gaia

Seit 2014 vermisst der GaiaSatellit der ESA die Sterne der Milchstrasse genauer als je zuvor. Das Hauptziel der Mission ist es, eine riesige Zahl von Sternen der Milchstrasse hochpräzise zu vermessen und dadurch ein besseres Verständnis der Struktur und Entwicklung unserer Heimatgalaxie zu bekommen. Am 25. April 2018, ist der zweite Gaia-Katalog (Gaia DR2) erschienen: Von mehr als einer Milliarde Sternen wurden die Positionen, Bewegungen, Parallaxen (Entfernungen), Helligkeiten und Farben der Sterne mit hoher Präzision bestimmt. Diese Daten sind eine Quelle für neue Erkenntnisse in praktisch allen Gebieten der Astrophysik und fast täglich erscheinen neue wissenschaftliche Veröffentlichungen, die auf den GaiaDaten basieren.


Donnerstag, 15. November 2018, 20.00 Uhr



zu Gast im StellariumDr. Victor Gomer spricht über "Gezeiten im Weltall und auf der Erde"

Gezeiten

Was haben Flut und Ebbe an der Nordsee mit aktiven Vulkanen auf dem Jupitermond Io gemeinsam? Beide beziehen ihre Energie aus Gezeitenkräften, deren Ursprung Isaak Newton schon 1686 als „Abweichung von der Schwerelosigkeit“ erklärt hat. Gezeitenkräfte sind demnach im Weltall allgegenwärtig und beeinflussen die Dynamik von vielen Systemen wie kollidierenden Galaxien, Exoplaneten oder verschmelzenden Neutronensternen.


Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20.00 Uhr



zu Gast im StellariumProf. Dr. Hans-Ulrich Keller spricht über "Die mysteriöse Dunkle Energie und das Schicksal des Universums"

DunkleEnergie

Vor rund vierzehn Milliarden Jahren befand sich das Universum in einem ungeheuer dichten, unglaublich heißen und winzig kleinen Zustand. Seitdem dehnt sich das Weltall permanent aus. Eine mysteriöse, dunkle Energie treibt den Kosmos immer schneller auseinander. In unvorstellbar langen Zeiträumen ereignen sich extrem unwahrscheinliche Vorgänge: Ausgebrannte Sterne verlieren ihre Planeten, Milchstraßensysteme lösen sich auf, Schwarze Löcher detonieren. Möglicherweise führt eines Tages die Dunkle Energie zum Big Rip: Galaxien, Sterne, Planeten, Monde würden in einem gigantischen Vernichtungsszenario völlig zerrissen. Aber das Ende kann auch ganz anders kommen. Bei einem sogenannten Vakuumzerfall würde das Universum von einem Augenblick zum anderen aufhören zu existieren.


Donnerstag, 24. Januar 2018, 20.00 Uhr



 

ERLEBNIS PLANETARIUM "Stellarium Erkrath" im Bürgerhaus Hochdahl. Kontakt und Reservierung unter Tel: 02104 - 947666

Reservierung unter Tel: 02104 - 947666

Bitte beachten: reservierte Karten müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt worden sein.